Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 78.

Chat

Administratoren

Adara

Christian

Moderatoren

Lucky

avenZia

joeCool

Heute, 15:34

Forenbeitrag von: »Axel«

Keine Heterosexualität?

P.S.: Heterosexualität sichert den Fortbestand einer Population über Fortpflanzung. Und dass ausgerechnet diese Form der sexuellen Orientierung als solche nicht existent sein soll, ist ziemlich absurd. Für Gleichberechtigung zwischen den Orientierungen zu sorgen, ist eine gesellschaftliche Aufgabe. Dafür sollte man nicht die Naturgesetze einspannen (und zurechtbiegen). A.

Heute, 15:06

Forenbeitrag von: »Axel«

Keine Heterosexualität?

Zitat von »Torti64« Für mich wäre es sogar eine Erklärung, weshalb homosexuelles Verhalten nicht ausstirbt!Es gibt die Theorie, dass die Natur die Homosexualität nutzt, um die Population zu regeln. Warum also sollten nicht beide Anteile in uns stecken, und je nach Bedarf der Natur in uns verstärkt oder geschwächt auftritt. Pseudowissenschaftliches Wunschdenken mit ideologischem, aber keinem naturwissenschaftlichen Hintergrund. Es gibt keinen "Mr. Natur" mit Agenda, der irgendwas "je nach Bedarf...

Gestern, 13:28

Forenbeitrag von: »Axel«

Keine Heterosexualität?

Hi, für mich scheint die Studie eher ein Wunschdenken interessierter Kreise zu sein. Ich werde mich immer dafür einsetzen, dass jeder Mensch seine Orientierung (SSC) frei und selbstbestimmt leben kann. Aber ich als heterosexueller Spiesser mag mir auch von niemandem pseudowissenschaftlich wegdefinieren lassen, wie und was ich bin. A.

Dienstag, 10. Juli 2018, 14:51

Forenbeitrag von: »Axel«

Helden in Neopren

Super, dass es gut ausgegangen ist !

Dienstag, 10. Juli 2018, 12:08

Forenbeitrag von: »Axel«

Helden in Neopren

Jeder Ertrinkende ist einer zuviel. Seenotrettung sollte eine Selbstverständlichkeit sein. Es gehört aber nicht zur Rettung, sich das Festland/Staat aussuchen zu können, wo man an Land gebracht wird. Man kann die Geretteten auch auf dem afrikanischen Kontinent an Land bringen. A.

Mittwoch, 13. Juni 2018, 18:20

Forenbeitrag von: »Axel«

Klein und häßlich

Badguy spart schon fleissig auf den grossen Benz A.

Mittwoch, 13. Juni 2018, 08:19

Forenbeitrag von: »Axel«

Klein und häßlich


Sonntag, 13. Mai 2018, 17:50

Forenbeitrag von: »Axel«

Gespenstisch

Thematisch nur bedingt passend, aber mir fällt grad ein Mittelalterlicher Spruch zum Gespenst ein: Zitat "Es ist nit alles Gespenst / was in euer Tochter Kammer schleicht."

Freitag, 27. April 2018, 15:53

Forenbeitrag von: »Axel«

Spenden - für wen / was?

Hallo, (Ich bin Mitglied bei a.i. Schweiz und habe über Plan International ein Patenkind in Kambodscha.) Am wichtigsten ist mir jedoch mein ganz privates Projekt: Ich habe eine gute Bekannte in Madagaskar, Anfang 20, bettelarm. Sie ist durch eine Kinderlähmung auf einen Rollstuhl angewiesen. Schwächlicher kleiner Körper mit dünnen Ärmchen. Grosse kluge Augen, charmantes fröhliches Lächeln. Lebt mit Mutter und Geschwistern in einer wellblechgedeckten Holzhütte. Ich unterstütze sie monatlich mit e...

Montag, 12. März 2018, 13:53

Forenbeitrag von: »Axel«

Lügen verbreiten sich schneller

kleines Beispiel für die Wertung "interessant" oder "uninteressant": Solche Posts bleiben in der Regel ohne jegliche Reaktion, weil sie zwar Erfreuliches zeigen, aber eben nicht spektakulär, "schlimm" und verschwörerisch daherkommen: Zitat von »Axel« Hi, wir sind jetzt zwar etwas weg vom Diesel, aber warum sollte man der interessanten Diskussionsdynamik nicht folgen ... Ergänzung zu Satos Post 87, den ich (konfliktbereinigt) weitgehend teilen kann: Axel kommt mal wieder mit Zahlen - aber ich hal...

Montag, 12. März 2018, 12:04

Forenbeitrag von: »Axel«

Lügen verbreiten sich schneller

Interessante Studie. Aber deckt sich mit einer gewissen Lebenserfahrung: Die Wahrheit ist oft zu unspektakulär und "langweilig". Sensationslüsterne Fake-News und Verschwörungstheorien verkaufen sich besser. A. .

Sonntag, 7. Januar 2018, 16:50

Forenbeitrag von: »Axel«

Obdachlosigkeit in Deutschland "Wir haben ein Riesenproblem"

Hi Christian, sorry für den Themensprung . Ich weiss nicht, wie es die anderen Steuer-Diskutierer sehen - ich hätten nix dagegen, wenn Du den Thread teilst / den Steuertteil abtrennst. Gruss Axel

Sonntag, 7. Januar 2018, 16:20

Forenbeitrag von: »Axel«

Obdachlosigkeit in Deutschland "Wir haben ein Riesenproblem"

Klar, wer das Steuerrecht vereinfacht, schafft eine Diktatur. Hast Dus nicht mal ne Nr. kleiner? Da wohl nur ca. 40 Menschen im deutschen Steuerrecht wirklich komplett durchblicken - dann ist eher das demokratiegefährdend. Das ist Herrschaftswissen einer kleinen Elite. Vor der Reformation hat der kleine Mann die Predigten und die Bibel nicht verstanden, weil alles auf Latein war. Heute ist es das Paragraphen-Latein, dass den Bürger ohnmächtig daneben stehen lässt. Der Bürger, der die Steuern zah...

Samstag, 6. Januar 2018, 17:09

Forenbeitrag von: »Axel«

Obdachlosigkeit in Deutschland "Wir haben ein Riesenproblem"

Hi Christian natürlich nicht . Zudem ist Deine Ausbildung ja eine Investition und Du bringst ja auch eine Leistung dafür. Ich wollte mit den 12 000,- nur die ungeheure Summe verdeutlichen, die der Deutsche Staat für Soziales in die Hand nimmt. Weil - bin zwar ein Zahlenfreak - aber eine Billion Euro im Jahr ist für mich nicht fassbar. Und ich habe mein Unverständnis dafür ausgedrückt, dass es trotz dieser 1000 Milliarden im Jahr noch Obdachlose, flaschensammelnde Rentner, Tafeln usw. geben muss....

Samstag, 6. Januar 2018, 11:40

Forenbeitrag von: »Axel«

Obdachlosigkeit in Deutschland "Wir haben ein Riesenproblem"

Sozialgesetzgebung: https://www.gesetze-im-internet.de/index.html Habe einfach mal querbeet ein paar Zeilen rauskopiert - ich empfinde das als traurige Realsatire. Und wenn man sich das dann noch bücherweise vorstellt, wird klar, dass selbst Fachleute kaum noch durchsehen können. Hier kann natürlich jeder Bedürftige sofort seine Rechte erkennen: Zitat Soweit Versicherte im Zeitraum vom 1. Januar 2015 bis zum 31. Dezember 2016 die Anspruchsvoraussetzungen nach § 45b Absatz 1 oder Absatz 1a in der...

Samstag, 6. Januar 2018, 11:06

Forenbeitrag von: »Axel«

Obdachlosigkeit in Deutschland "Wir haben ein Riesenproblem"

*offtopic* Schema einer Diskussion mit Sato: Axel: "Die Dieselaffäre von Volkswagen ist ein Skandal." Sato: "Du hetzt gegen den VW-Fliessbandarbeiter, der hart im Schichtbetrieb arbeitet um seine Familie zu ernähren! - Du dummer AfD-Populist!" *offtopic*

Freitag, 5. Januar 2018, 21:21

Forenbeitrag von: »Axel«

Obdachlosigkeit in Deutschland "Wir haben ein Riesenproblem"

Hi Zusammen auch wenn einer persönlich werden muss, bleibe ich bei Fakten in Form von dummen Zahlen: Das deutsche Sozialgesetzbuch besteht aus 1540 Seiten. Zudem mit jeder Menge dehnbarer, unkonkreter Formulierungen wie "Ermessen", "Angemessen" usw. Hinzu kommen dann noch jede Menge Kommentierungen der Paragraphen und -zig Rechtsverordnungen. Kaum einer sieht da wirklich noch durch. Franz Kafka lässt grüssen. Eine Gelddruckmaschinerie für Anwälte für Sozialrecht. Es gibt jährlich 800 000 bis 900...

Freitag, 5. Januar 2018, 20:10

Forenbeitrag von: »Axel«

Obdachlosigkeit in Deutschland "Wir haben ein Riesenproblem"

Hi Sato, was ist an nackten Zahlen dumm? Es stehen nun mal pro Einwohner über 12 000 EURO im Jahr zur Verfügung. (das ist mehr, als das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf der "ärmeren" EU-Länder) Da zudem viele Einwohner gar keine Sozialleistung beziehen, steht eigentlich irrsinnig viel Geld für die zur Verfügung, die Unterstützung benötigen. Das deutsche Sozialsystem schwimmt im Geld. Trotzdem gelingt es nicht, diese unvorstellbare Summe so einzusetzen, dass es zum Grossteil auch wirklich den Bedürf...

Freitag, 5. Januar 2018, 17:46

Forenbeitrag von: »Axel«

Obdachlosigkeit in Deutschland "Wir haben ein Riesenproblem"

Hallo, ich bin zwar ein sozialpolitischer Laie - aber ich mag es, mir Zahlen anzuschauen und ein bisschen rumzurechnen. Der Sozial-Etat in Deutschland beträgt ca. 1/3 des Bruttoinlandsproduktes. Dem Sozialsystem stehen ca. eine Billion Euro im Jahr zur Verfügung ( 1000 000 000 000,- ). Das heisst pro Einwohner stehen im Jahr über 12 000,- Euro für Sozialausgaben zur Verfügung. Selbst wenn 50% der Einwohner Sozialleistungen erhalten würden, stehen für jeden im Monat über 2000,- zur Verfügung, bei...