Sie sind nicht angemeldet.

Chat

Administratoren

Adara

Lucky

Christian

Moderatoren

avenZia

joeCool

nisha

Leilani

unregistriert

1

Montag, 16. August 2010, 18:27

Suche Fahrdienst ins Ausland in München.

Hallo an alle!

Meine Überschrift klingt vielleicht etwas seltsam, aber vielleicht weiss jemand, was ich suche, es geht nämlich um Folgendes:
Meine Großeltern wollen kurzfristig in den Urlaub fahren,Österreich, Schweiz, Italien, Frankreich oder Spanien käme in Frage, da sie aber gesundheitlich nicht mehr so fit sind, kommt selbst mit dem Auto fahren, fliegen oder mit dem Bus fahren nicht in Frage und ich habe mal in München eine Werbung gelesen von einem Fahrdienst, der Fahrten in den gewünschten Urlaubsort im Ausland anbietet (sie stellen einen Fahrer, der entweder mit dem Auto der Urlauber in den gewünschten Ort fährt oder mit einem Auto des Unternehmens). Leider kann ich mich an den Namen des Fahrdienstes nicht mehr erinnern und über die gängigen Suchmaschinen habe ich auch nichts gefunden.
Kennt jemand zufällig so einen Fahrdienst?

Bitte alle Tipps zu mir :) !

cat_cucumber

Oasenkätzchen

  • »cat_cucumber« ist weiblich

Beiträge: 5 785

Registrierungsdatum: 21. September 2009

Wohnort: Hamburg

Neigung: passiv

Familienstand: feste Partnerschaft

  • Nachricht senden

2

Montag, 16. August 2010, 18:46

Schlage Mitfahrgelegenheit vor . Oder Mitfahrzentrale , aber da muss man zahlen wenn man die Leute anrufen möchte. Ersteres ist aber völlig kostenlos.

Viel Erfolg bei der Suche und deinen Eltern ein schönen Urlaub :)

LG, =CaT=

:katze:
Es wäre dumm sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum. (M.Aurelius)

Alex

Advocatus Diablo

  • »Alex« ist männlich

Beiträge: 310

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2009

Wohnort: München

Beruf: Bänker

Neigung: aktiv

Familienstand: feste Partnerschaft

  • Nachricht senden

3

Montag, 16. August 2010, 19:03

Hmm MFZ nach Spanien stell ich mir schwierig vor und so eine Strecke mitm Auto ist für alte Herrschaften sicher auch kein Vergnügen.

Österreich und Schweiz sollte über MFZ gehen, aber ob das so die Lösung ist, meine Oma/Opa würde nicht mit wildfremden Menschen ins Auto steigen.

Ein echter Chauffeurservice wird zum Beispiel von Sixt angeboten ist aber extrem teuer....

Meine Lösung wäre mitm Zug zu fahren, rechtzeitig buchen 1. Klasse fahren und reservieren.

Alex
Videmus nunc per speculum in aenigmate tunc autem facie ad faciem


Leilani

unregistriert

4

Montag, 16. August 2010, 19:17

Danke an euch beiden erstmal für die Antworten:)!

Also Mitfahrzentrale, das kann ich mit meinen Großeltern nicht machen, die würden sagen, neeeeeein, wir steigen doch nicht bei wildfremden Menschen ein, die wollen uns sicher umbringen oder so etwas in der Art;)!

Die Anzeige, die ich mal gelesen habe, das war nicht so teuer, die haben beispielsweise für eine Fahrt nach Paris mit dem eigenen Auto an die 190€ pro Person für Hin- und Rückfahrt verlangt, aber die Anzeige finde ich einfach nicht mehr *grummelt*.

Ob ich die beiden zum Bahnfahren überreden kann, weiss ich noch nicht, da müssten sie wohl mindestens 4x umsteigen und das mit den ganzen Koffern.

Vielleicht findet sich noch eine Lösung

miri

subDominante

  • »miri« ist weiblich

Beiträge: 26 970

Registrierungsdatum: 17. Juni 2007

Wohnort: frankfurt

Neigung: passiv

Familienstand: Single

  • Nachricht senden

5

Montag, 16. August 2010, 19:33

wir haben hier ja einige berufsfahrer... vielleicht macht s ja sogar jemand in ner lücke... oder ein student... haben deine großeltern ein auto?
Ich glaube, hilf meinem Unglauben.
(Jahreslosung 2020 aus der Bibel)

Leilani

unregistriert

6

Montag, 16. August 2010, 20:33

Ja, miri, Auto wäre vorhanden:)!

miri

subDominante

  • »miri« ist weiblich

Beiträge: 26 970

Registrierungsdatum: 17. Juni 2007

Wohnort: frankfurt

Neigung: passiv

Familienstand: Single

  • Nachricht senden

7

Montag, 16. August 2010, 20:37

da muss sich doch jemand finden lassen... vllt. aushang an der uni oder in der ansässigen kirchengemeinde mal nach empfehlenswerten arbeitslosen oder studenten fragen... etc.

und hier mal abwarten...
Ich glaube, hilf meinem Unglauben.
(Jahreslosung 2020 aus der Bibel)

Alex

Advocatus Diablo

  • »Alex« ist männlich

Beiträge: 310

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2009

Wohnort: München

Beruf: Bänker

Neigung: aktiv

Familienstand: feste Partnerschaft

  • Nachricht senden

8

Montag, 16. August 2010, 20:40

Wenn Bahnfahrt --> Koffer vorausschicken.

Bei Student und Co Versicherungsbedingen anschauen und erst dann handeln.

Ich bin mir nicht sicher, ob derjenige der Personen entgeldlich fährt nicht einen Personenbeförderungsschein braucht.
Videmus nunc per speculum in aenigmate tunc autem facie ad faciem


flagfan

unregistriert

9

Donnerstag, 19. August 2010, 18:15

da muss sich doch jemand finden lassen... vllt. aushang an der uni oder in der ansässigen kirchengemeinde mal nach empfehlenswerten arbeitslosen oder studenten fragen... etc.

und hier mal abwarten...
Da lässt sich sicher auch jemand finden. Vllt. ein rüstiger Rentner, der froh ist, jemanden einen Gefallen zu tun, und dabei selbst etwas herumzukommen. Ich kenn einen solche Person, und so in drei - fünf Jahren, wenn ich selbst aus dem Berufsleben ausgeschieden bin, kann ich mir sowas auch vorstellen.
Aber von MUC sind wir über 500 KM weg, von daher ist meine Idee in deinem Fall nur reine Theorie. :gruebel: