Sie sind nicht angemeldet.

Chat

Administratoren

Adara

Lucky

Christian

Moderatoren

avenZia

joeCool

nisha

shoshana

Ungezähmt....liegt es am DOMpteur???

  • »shoshana« ist weiblich

Beiträge: 162

Registrierungsdatum: 30. Juli 2013

Wohnort: Giessen

Beruf: Hausfrau

Neigung: passiv

Familienstand: Verheiratet

  • Nachricht senden

41

Samstag, 14. September 2019, 22:23

Derzeit bereitet mein Kater uns Probleme, da er immer wieder anfängt unsauber zu werden.
Hast du mal seinen Urin untersuchen lassen. Meistens werden sie unsauber wenn eine Blasenentzündung vorliegt oder Kater neigen auch oft zu Struvitsteinen. Er verbindet dann die Schmerzen mit dem Katzenklo und macht deshalb woanders hin.
Liebe Grüße sendet

:rose: shoshana :rose:

naema

Papilio Noctis

  • »naema« ist weiblich

Beiträge: 217

Registrierungsdatum: 26. Juli 2017

Wohnort: Nähe Mannheim

Beruf: Krankenschwester

Neigung: passiv

Familienstand: Verlobt

  • Nachricht senden

42

Samstag, 14. September 2019, 22:35

unser Kater mochte irgendwann das katzenstreu auch nich mehr. vielleicht haben die irgendwas dran geändert gehabt. haben dann alle möglichen sorten durchprobiert und natürlich is nur das teuerste gerade recht für seine hochwohlgeboren... :annoyed:

wäre auch denkbar
Um unverwechselbar zu werden, muss man anders sein...

nickie

unzähmbar

  • »nickie« ist weiblich

Beiträge: 422

Registrierungsdatum: 30. Juli 2012

Beruf: Flöhe hüten

Neigung: passiv

Familienstand: ist privat

  • Nachricht senden

43

Samstag, 14. September 2019, 23:12

Im Laufe meines Lebens hatte ich immer
irgendwelche Haustiere um mich herum. Angefangen mit Wellensittichen,
die wir selber nachzogen und ich dadurch einen dermaßen handzahmen
Albino hatte, der mit mir wirklich alles geteilt hat. Bett, Essen

sowie Hausaufgaben.

Es gab die Meerschweinchen, die uns Kindern als zweiWeibchen geschenkt wurden und die dann jede Menge Junge produziert
haben.

Später habe ich mich auch mal an
Fische gewagt und festgestellt, das ist nicht mein Ding. Also wurden
es Rennmäuse, was ein verrücktes Viehzeug war.


Dann zogen verschiedenste
Wellensittiche und Nymphensittiche bei uns ein. Auch immer mindestens
zwei einer Sorte, damit es ihnen gut geht. Beim letzten
Nymphensittich habe ich dann als er 12 war und den dritten Partner
überlebt hatte keinen neuen Sittich mehr dazu gesetzt, da ich dachte
wer weiß wie lange er noch lebt. Er wurde dann sehr sehr zutraulich
und ich schleppte ihn als flugfaulen Vogel oft überall in der
Wohnung mit mir herum. Das gefiel ihm absolut, mir eigentlich auch,
nur ich hatte in der Zeit nur versaute Oberteile in der Wohnung an.
Im Alter von fast 30 Jahren, und inzwischen flugunfähig, wenn man 2
Meter im Sturzflug als eher abgebremstes Fallen sieht, ist er
in meiner Hand gestorben. Ich habe sehr um ihn getrauert. Er war
etwas besonderes.


Durch meine Kinder kamen Kaninchen,
Meerschweinchen, Mäuse und Ratten ins Haus. Bei der ersten Ratte die
mir präsentiert wurde, Gelegenheitskauf ohne Plan, habe ich erst
eine Aufstand gemacht und bin dann losgezogen um passende Utensilien
zur Haltung von Ratten sowie einen Partner zu kaufen. Meine Kinder
wussten ganz genau, wenn sie mir ein Tier unter die Nase halten wird
es behalten nachdem mein Meckern beendet ist. Denn....... so schwarze
Knopfaugen die einen angucken kann man doch nicht zurückgeben und
eventuell als Schlangenfutter enden lassen. Es stellte sich dann auch
heraus, dass Ratten allerliebste Tierchen sein können, putzig,
intelligent und eine intensive Bindung zum Menschen herstellen.

Später kam dann eine Katze ins Haus
und dann noch eine zweite. Die erste ist jetzt 19 Jahre alt, die
zweite ist mit 14 Jahren gestorben. Meine senile Oma sieht nicht mehr
gut, hört nicht mehr gut und hat auch nicht mehr die besten Zähne,
Organe sind laut Tierarzt, nicht mehr die besten, besonders die
Niere. Vor mehr als 1, 5 Jahren wurde mir gesagt, es könne noch
Wochen eventuell ein paar Monate dauern, bis die Organe ganz
versagen. Seitdem lebt sie ohne Medizin aber mit vielen Schrullen
immer noch glücklich bei mir. Würde am liebsten dauerbeschmust
werden und mit mir den ganzen Tag im Bett liegen. An manchen Tagen
könnte sie mich da auch glatt überzeugen. Inzwischen habe ich auch
eine neue Zweitkatze da, die als Gast zu mir kam und blieb.
Leider wird sie von meiner Seniorin so überhaupt nicht gemocht.

Dann waren auch noch die
Stabheuschrecken bei mir. Interessante Tiere, nicht unbedingt hübsch
oder kuschelig aber toll zu beobachten. Leider vermehren die Viecher
sich so stark. Ich hatte zwar Abnehmer die einen Teil verfütterten,
was mir aber immer wieder schwer fiel zuzulassen. Ich hatte den
Tieren in die Augen gesehen und damit eine Bindung aufgebaut und dann
als Futter weggegeben. Das war nichts für mich. Also habe ich sie
ganz weggegeben.

Eine Wohnung ohne Tiere, für mich ein
Unding. Da fehlt Leben darin.
Im Leben geht es nicht darum zu warten, dass das Unwetter vorbeizieht, sondern zu lernen im Regen zu tanzen.

Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar!
(Astrid Lindgreen)

avenZia

Moderator

  • »avenZia« ist weiblich
  • »avenZia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 719

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2009

Wohnort: Enzkreis

Neigung: switch

Familienstand: Verheiratet

  • Nachricht senden

44

Montag, 16. September 2019, 11:23

@nickie

Weißt du noch wie der Rauchmelder los ging und wir alle inklusive Katzen im Kreis gerannt sind ?
Dann Türen auf, Fenster auf ,Balkon auf.. ich geschrien die Katzen die Katzen.. wir müssen auf die Katzen aufpassen und die Katzen haben gedacht, pass mal lieber auf dich selber auf du Nuss..... :D :D :D
Unterwerfung ist das höchste Maß der Leidenschaft. Geboren aus der Liebe,
entstanden aus dem Vertrauen, erblüht sie im Einklang mit Demut, Gehorsam und Respekt...dem gegenüber, der die ihm zu Füssen gelegte Seele auf Händen trägt.
(unbekannt)


Ähnliche Themen