Sie sind nicht angemeldet.

Chat

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spanking Oase. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

der nordländer

Das Beste am Norden

  • »der nordländer« ist männlich
  • »der nordländer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13 790

Registrierungsdatum: 15. Juni 2007

Wohnort: nahe Oldenburg

Beruf: "Giftdealer"

Neigung: passiv

Familienstand: Verheiratet

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 24. Juli 2007, 14:20

Die Sache mit dem Aberglaube

Macht Euch Freitag der 13. Angst? Ist das für Euch ein Tag an dem alles, aber auch wirklich alles schief geht? Tja...dann seit Ich wohl abergläubisch! Oder sagt Ihr, Freitag der 13. bringt mir Glück...hmmm, dann seit Ihr aber auch abergläubisch!

Ich bin nicht abergläubisch...ist doch alles Quatsch! Hokus pokus! Alles Quitschiquatschi (hmm...komisches Wort! Wo hab ich das denn her? :D ) Nein ich glaube nicht an solche Unglücke! Obwohl...wenn ich drüber nachdenke...ich hebe doch auch jeden Cent auf, den ich finde! Ich hebe ihn auf und spucke kurz drauf...damit er mir Glück bring! Ein Hufeisen würde ich auch nicht liegen lassen! Warum freue ich mich eigentlich immer, wenn ich einen Schornsteinfeger sehe? Weil er mir Glück bringt? Denke ich das wirklich? Mist! Dann bin ich ja doch abergläubisch...so kann man sich irren!

Und dann ist da noch die Sache mit dem Salz! Wenn ich Salz verschütte, hab ich mal gehört, bringt das großes Unglück! Aaaaaaber, man kann das Unglück abwenden, indem man ein wenig Salz über die Schulter wirft...hab ich gehört! Ich bin zwar nicht abergläubisch, wie gesagt, alles Quatsch, aber man kann ja auf Nummer Sicher gehen! Also befolge ich den rat und werfe ein wenig Salz über die Schulter!

Nein, nein...ich bin nicht abergläubisch! Nur vorsichtig! :D Man kann ja nie wissen, oder? Lieber einmal mehr Salz über die Schulter geschmissen, als hinterher zu sagen: „Hätte ich man!“ :D
Älter werden bedeutet für mich nicht unbedingt zu wissen was ich will.
Ich weiß aber immer mehr was ich auf keinen Fall mehr will!

2

Dienstag, 24. Juli 2007, 23:17

Im Grunde bin ich das nicht, aber irgendwie macht man das auch unbewusst... ich gehe irgendwie nie unter Leitern durch... das macht mir einfach so angst :D

katzen ob schwarz ob weiß, von links nach rechts... is mir soooo wurscht, solang sie mir nix tut :)

Aber der letzte Freitag, der 13. (der im grunde toller Tag in HH war) war vor meiner Abreise schon blöd. Da habe ich meinen eigentlichen Traumjob, einen Azubi-Platz in ner Bibliothek in Ffm abgelehnt... ich war da *Nur* als nachrückerin vorgesehn... und nu hätt ich meine chance gehabt. aber ich habe ja jetzt den anderen, und den geb ich nimmer her, mir gefällt es da so gut. Leider kam dieser Anruf 2 Monate zu spät :(

Geärgert habe ich mich schon sehr... aber bin auch froh, das ich den anderen habe. Es hätt auch schlimmer ausgehn können. :)

diabolo

unregistriert

3

Mittwoch, 1. August 2007, 15:54

da fehlen vergleichsmöglichkeiten. was an jedem anderen tag passiert darüber macht sich ja keiner Gedanken.
es gibt an diesen Freitagen mit der 13 wohl genausoviele positive, wie negative erlebnisse. der Aberglaube das etwas negatives an dem tag passieren wird veranlasst die "Gläubigen" kritisch auf jede kleine Ungeschicklichkeit zu achten und diese dann möglichst noch zu einer blase aufzupusten. Schliesslich ist ja der 13. , da muss einfach was schlechtes passieren.
Da ich nicht auf dieses Datum fixiert bin, ist mir bewusst an so einem Tag noch nichts passiert. Man muss halt ganz fest dran glauben und dran denken, denn der Gedanke formt die Materie. Das funktioniert bei mir jedenfall im positiven denken. :engelteufel:

der nordländer

Das Beste am Norden

  • »der nordländer« ist männlich
  • »der nordländer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13 790

Registrierungsdatum: 15. Juni 2007

Wohnort: nahe Oldenburg

Beruf: "Giftdealer"

Neigung: passiv

Familienstand: Verheiratet

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 28. August 2007, 18:42

Mein neuer Laden...also noch ja die Baustelle...war ja mal eine Bank! Jetzt ist dort ein Tresor entfernt
worden...und was habe ich dort gefunden, wo der Tresor einst stand? Richtig...einen Pfennig! :)

Also wenn das kein Grund ist in Bezug auf meine
berufliche Zukunft ein wenig abergläubisch zu sein... ;)
Älter werden bedeutet für mich nicht unbedingt zu wissen was ich will.
Ich weiß aber immer mehr was ich auf keinen Fall mehr will!

tiffany

glückliches Huhn

  • »tiffany« ist weiblich

Beiträge: 17 022

Registrierungsdatum: 20. März 2009

Wohnort: München

Neigung: passiv

Familienstand: glücklicher Single

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 29. August 2007, 12:18

Meine Oma erzählte mir als Kind leider in Bezug auf Aberglauben einen Schmarrn hoch 3.

Wenn das Ohr juckt, würde jemand über mich negativ reden oder wenn das rechte Auge kribbelt, wäre es ein Vorbote auf ein Unglück. Andererseits erklärte sie mir, wenn ich ich ein Hundehäufchen steige, würde es Glück bringen. Meine Mutter wollte aber nicht, dass ich mir auf diese Art Glück hole. Mei, sie hat die Schuhe immer putzen müssen. *schmunzel*

Heute is mir des völlig wurscht, ob Freitag, der 13 ist oder ob eine schwarze Mieze meinen Weg kreuzt - eher im Gegenteil, weil ich mag schließlich Katzen.

Allerdings sehe ich in dem Fall, lieber nordi, durchaus was dran, wenn du einen Glückspfennig findest. A Glückscenterl wäre da schon wieder langweilig.
Ich sollte mir die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhls zulegen,
der muss ja auch mit jedem Arsch klar kommen! (unbekannt)

flagfan

unregistriert

6

Mittwoch, 29. August 2007, 17:20

nordi,
sei doch wegen des Pfennigs nicht abergläubig, sondern zuversichtlichtlich.

Aber der Aberglaube mit dem Glückspfennig soll ja zuversichtlich machen.

Also immer positiv in die Zukunft schauen.

der nordländer

Das Beste am Norden

  • »der nordländer« ist männlich
  • »der nordländer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13 790

Registrierungsdatum: 15. Juni 2007

Wohnort: nahe Oldenburg

Beruf: "Giftdealer"

Neigung: passiv

Familienstand: Verheiratet

  • Nachricht senden

7

Freitag, 14. März 2008, 17:39

Zitat

Original von flagfan
nordi, (...) also immer positiv in die Zukunft schauen.


Ich schau sowieso (fast) immer positiv in die Zukunft. :)

Wer ist den noch so ein wenig abergläubisch? Würd' mich doch mal interessieren.
Älter werden bedeutet für mich nicht unbedingt zu wissen was ich will.
Ich weiß aber immer mehr was ich auf keinen Fall mehr will!

bottomio

unregistriert

8

Freitag, 14. März 2008, 17:59

Vielen Dank, Herr Nordländer!!! Bis vor ca einer Minute hat es mich nicht im geringsten interessiert, wenn ich Salz verschütte!

Karlsruher_51

unregistriert

9

Freitag, 14. März 2008, 18:01

ne ich habs nicht mit dem aberglauben.

aber ein vorschlag zu diesem thread .. vielleicht versuchen wir mal zusammenzutragen was so alles aberglaube ist .. oder wird die liste zu lang? vielleicht könnte man dann, wenn mans weiss, auch anfügen woher dieser aberglaube kommt oder wie er entstand..

nordländer du hast den thread eröffnet - was hälst du davon ??

der nordländer

Das Beste am Norden

  • »der nordländer« ist männlich
  • »der nordländer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13 790

Registrierungsdatum: 15. Juni 2007

Wohnort: nahe Oldenburg

Beruf: "Giftdealer"

Neigung: passiv

Familienstand: Verheiratet

  • Nachricht senden

10

Freitag, 14. März 2008, 18:13

Zitat

Original von Karlsruher_51
vielleicht könnte man dann, wenn mans weiss, auch anfügen woher dieser aberglaube kommt oder wie er entstand..

nordländer du hast den thread eröffnet - was hälst du davon ??


Immer man los... :)
Älter werden bedeutet für mich nicht unbedingt zu wissen was ich will.
Ich weiß aber immer mehr was ich auf keinen Fall mehr will!

tiffany

glückliches Huhn

  • »tiffany« ist weiblich

Beiträge: 17 022

Registrierungsdatum: 20. März 2009

Wohnort: München

Neigung: passiv

Familienstand: glücklicher Single

  • Nachricht senden

11

Freitag, 14. März 2008, 18:14

Schwarze Katze von links und das Durchgehen unter Leitern würde angeblich Unglück bringen, während ein vierblättriges Kleeblatt und das Küssen eines Kaminkehrers sehr positiv sein.
Freitag, der 13., die Sache mit dem Glückspfennig, das Tragen der Braut über die Türschwelle... es gäbe noch unzählige Beispiele.

Beim Leichenschmaus läßt man einen Platz für den Verstorbenen frei und deckt für ihn mit - mit der "Regel" konnte ich auch nichts anfangen.
Ich sollte mir die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhls zulegen,
der muss ja auch mit jedem Arsch klar kommen! (unbekannt)

Karlsruher_51

unregistriert

12

Freitag, 14. März 2008, 19:26

Schwarze Katze und Unglück -- soviel ich noch in Erinnerung habe, kommt dieser Aberglaube aus dem Mittelalter und der Hexenverfolgung.
Die schwarze Katze war demnach ein Helfer der Hexe und wurde deswegen gejagt.

vierblättriges Kleeblatt -- es gibt da einige erklärungen und eine davon ist, dass z.b. das keltische kreuz (gleichschenklig) hineininterpretiert werden kann. Das keltische Kreuz wurde als starkes Schutzsymbol verwendet.

Freitag, der 13. -- da fand ich folgenden link:
http://www.wissen.de/wde/generator/wisse…ge=1304806.html

bengelchen

unregistriert

13

Freitag, 14. März 2008, 19:30

Ich bin schon ein wenig abergläubisch... aber irgendwie anders... ich glaub, man nennt das den 7. Sinn oder so...

freitag, der 13.; schwarze Katzen, zerbrochene Spiegel, verschüttetes Salz... das interessiert mich alles überhaupt nicht...

14

Freitag, 14. März 2008, 20:31

In manchen Dingen bin ich schon "abergläubisch".
Ich würde z. B. keine Schuhe verschenken. Man sagt, dann läuft die betreffende Person einem weg ;) Wenn ich doch mal Schuhe "verschenke" lasse ich sie mir immer mit einem symbolischen Betrag - z. B. 1,00 € - bezahlen.
Ich würde mir z. B. auch kein Brautkleid leihen - eine geliehene Ehe - nein danke.
Aber wo diese "Erkenntnisse" ihren Ursprung haben - keine Ahnung.

der nordländer

Das Beste am Norden

  • »der nordländer« ist männlich
  • »der nordländer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13 790

Registrierungsdatum: 15. Juni 2007

Wohnort: nahe Oldenburg

Beruf: "Giftdealer"

Neigung: passiv

Familienstand: Verheiratet

  • Nachricht senden

15

Freitag, 14. März 2008, 21:00

Zitat

Original von Jana
Ich würde z. B. keine Schuhe verschenken. Man sagt, dann läuft die betreffende Person einem weg ;)


Echt? Boah hätte ich das mal früher erfahren...da hätte ich in meinem
Leben so manchen Schuh verschenkt, statt ihn mir selber anzuziehen! :evil:
Älter werden bedeutet für mich nicht unbedingt zu wissen was ich will.
Ich weiß aber immer mehr was ich auf keinen Fall mehr will!

16

Freitag, 14. März 2008, 21:08

Zitat

Original von Karlsruher_51

Schwarze Katze und Unglück -- soviel ich noch in Erinnerung habe, kommt dieser Aberglaube aus dem Mittelalter und der Hexenverfolgung.
Die schwarze Katze war demnach ein Helfer der Hexe und wurde deswegen gejagt.



Das mit den Hexen und dem Mittelalter ist auch schon fast ein Aberglaube...

Die Hexenverfolgungen fanden erst in der Renaissance statt. Im Mittelalter waren derartige Dinge fast durchgehend verboten!

EDIT: Das keltische Kreuz ist übrigens nicht gleichförmig sondern unten länger. Und zu der Sache mit dem 13. gibt es auch noch andere Theorien, wenn ich mal Muße hab schreib ich mal was zu dem Thema. :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Esther« (14. März 2008, 21:10)


Karlsruher_51

unregistriert

17

Freitag, 14. März 2008, 21:21

Zitat

Original von Esther
EDIT: Das keltische Kreuz ist übrigens nicht gleichförmig sondern unten länger. Und zu der Sache mit dem 13. gibt es auch noch andere Theorien, wenn ich mal Muße hab schreib ich mal was zu dem Thema. :)


Esther schau da nochmal nach, wenn du eine Quelle hast, ich bin mir ziemlich sicher, dass das keltische Kreuz im Ursprung schon gleichschenklig ist. das wird auch sonnenrad genannt - siehe bild

18

Freitag, 14. März 2008, 21:29

Das ist das politische Keltenkreuz. Als Sonnenrad bezeichnet man übrigens das Hakenkreuz. Ein keltisches Kreuz sieht so aus: http://en.wikipedia.org/wiki/Image:Perel…ue-p1000394.jpg


EDIT: Irgendwie scheint die Forensoftware ein Problem mit dem Link zu haben, hab den jetzt mehrfach richtig eingegeben, aber es kommt nur Grütze dabei raus... Empfehle die Bildersuche bei Google: "celtic cross"

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Esther« (14. März 2008, 21:33)


opa

New Shatterhand

Beiträge: 4 880

Registrierungsdatum: 23. Februar 2008

Wohnort: Himmel

Beruf: alt

Neigung: switch

Familienstand: feste Partnerschaft

  • Nachricht senden

19

Freitag, 14. März 2008, 22:34

Zum Thema Aberglauben gibt es eine schöne Anekdote, die, glaube ich, Niels Bohr zugeschrieben wird:

Als er Besuchern sein Landhaus zeigte und auf die Glück bringenden, gekreuzten Pferdeköpfe am Giebel hinwies, wurde er gefragt: "Aber, Sie als Physiker, glauben Sie denn an sowas?"

Bohr soll geantwortet haben: "Nein, aber es soll auch helfen, wenn man nicht dran glaubt!"

opa

New Shatterhand

Beiträge: 4 880

Registrierungsdatum: 23. Februar 2008

Wohnort: Himmel

Beruf: alt

Neigung: switch

Familienstand: feste Partnerschaft

  • Nachricht senden

20

Freitag, 14. März 2008, 22:36

Zum Thema Aberglauben gibt es eine schöne Anekdote, die, glaube ich, Niels Bohr zugeschrieben wird:

Als er Besuchern sein Landhaus zeigte und auf die Glück bringenden, gekreuzten Pferdeköpfe am Giebel hinwies, wurde er gefragt: "Aber, Sie als Physiker, glauben Sie denn an sowas?"

Bohr soll geantwortet haben: "Nein, aber es soll auch helfen, wenn man nicht dran glaubt!" :D