Sie sind nicht angemeldet.

Chat

Administratoren

Adara

Lucky

Christian

Moderatoren

avenZia

joeCool

nisha

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spanking Oase. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Merlin

Zauberzausel

  • »Merlin« ist männlich

Beiträge: 14 722

Registrierungsdatum: 19. Juni 2007

Wohnort: Dortmund

Beruf: IT Spezi, ohne Neigung das ins Private zu verlagern (mit ohne Arbeit)

Neigung: aktiv

Familienstand: Verheiratet

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 28. Februar 2010, 12:07

lest hierzu mal in Günter Wallrafs Buch schöne neue Welt... er war ein Callcenter Agent, getarnt um dort zu recherchieren...
was da an Druck und Mobbing mit den Mitarbeitern geschieht ist oft unglaublich.
Mir tun diese Leute, die dort arbeiten müssen (sie werden von den Arbeitsagenturen dorthin vermittelt) nur leid
Aus diesem grund versuche ich diesen Menschen höflich und nett zu antworten, denn Druck und Beschimpfunen müssen sie genug aushalten, ab und an tut es ihnen gut, wen jemand freundlich und nett zu ihnen ist,....

Bingo :) Stocki
Weiß ich nicht, hab' ich keine Ahnung von .....

Horst

Wellness-Spanker

  • »Horst« ist männlich

Beiträge: 5 181

Registrierungsdatum: 24. Februar 2009

Wohnort: Mannheim

Beruf: 2nd Level Support

Neigung: aktiv

Familienstand: feste Partnerschaft

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 28. Februar 2010, 12:17

Aus diesem grund versuche ich diesen Menschen höflich und nett zu antworten, denn Druck und Beschimpfunen müssen sie genug aushalten, ab und an tut es ihnen gut, wen jemand freundlich und nett zu ihnen ist,....
Hallo,

ja, dann tut ihnen das so gut, dass der Job erträglich wird. Er soll ihnen aber nicht erträglich werden.
Es wäre eine gute Tat die hohe Fluktuation in diesen Call Centern noch weiter in die Höhe zu treiben.

Horst
Komm Du Schöne, komm in den Garten mit den schwarzen Rosen.

Merlin

Zauberzausel

  • »Merlin« ist männlich

Beiträge: 14 722

Registrierungsdatum: 19. Juni 2007

Wohnort: Dortmund

Beruf: IT Spezi, ohne Neigung das ins Private zu verlagern (mit ohne Arbeit)

Neigung: aktiv

Familienstand: Verheiratet

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 28. Februar 2010, 12:55

Aus diesem grund versuche ich diesen Menschen höflich und nett zu antworten, denn Druck und Beschimpfunen müssen sie genug aushalten, ab und an tut es ihnen gut, wen jemand freundlich und nett zu ihnen ist,....
Hallo,
ja, dann tut ihnen das so gut, dass der Job erträglich wird. Er soll ihnen aber nicht erträglich werden.
Es wäre eine gute Tat die hohe Fluktuation in diesen Call Centern noch weiter in die Höhe zu treiben.
Horst

Du meinst einen Job für einen Tag. Denk nicht soooo Bitter.
Weiß ich nicht, hab' ich keine Ahnung von .....

tiffany

glückliches Huhn

  • »tiffany« ist weiblich

Beiträge: 16 955

Registrierungsdatum: 20. März 2009

Wohnort: München

Neigung: passiv

Familienstand: glücklicher Single

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 28. Februar 2010, 13:01

Es lassen sich sicher nicht alle Call-Center und deren Mitarbeiter über einen Kamm scheren, es gibt allerdings schwarze Schafe in der Branche, wie in jedem Berufszweig.

Als ich zu meinem Call-Center kam, wurde beim Einstellungsgespräch erst alles in schönen Farben ausgemalt, ich fand die Firma über ein Inserat in der Tageszeitung, sie machte einen seriösen Eindruck.

Ich dachte mir, telefonieren kannste, freundlich biste auch, halbwegs anständige Sätze bringste zustande. Die Kohle war... naja, nicht sonderlich hoch, aber ich hätte angeblich nach 3 Monaten Zugehörigkeit mehr verdienen können.

Wir wurden rethorisch geschult, ausserdem bekam jeder Mitarbeiter eine sog. Einwandbehandlung ausgehändigt.
Es wurden darin Fälle beschrieben, wie wir bei der jeweiligen Reaktion eines Kundens antworten sollten, um ihn für uns zu gewinnen.

Drei ganze Tage hab ich mir den Mist angeschaut, quasselte was das Zeug hielt, aber ich fühlte mich echt Schei... dabei, ich hätte wirkliche Leute zu irgendwelchem Mist überreden sollen. Ja des hob i aber ned kenna, weil mir die Menschen am anderen Ende der Leitung leid taten.

Ach ja, das Produkt, für das ich werben hätte sollen, wurde kurzerhand (welch merkwürdiger Zufall) aus dem Programm genommen und ich hätte, wie schon gesagt, Gewinnspiele an den Mann bringen müssen.

Viele Kunden waren höflich zu mir, manche nahezu unverschämt und andere verhielten sich neutral, beendeten aber das Gespräch umgehend.
Ich sollte mir die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhls zulegen,
der muss ja auch mit jedem Arsch klar kommen! (unbekannt)

miri

subDominante

  • »miri« ist weiblich

Beiträge: 26 970

Registrierungsdatum: 17. Juni 2007

Wohnort: frankfurt

Neigung: passiv

Familienstand: Single

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 28. Februar 2010, 13:23

mir(i) fällt dazu noch ein: "was du nicht willst, was man dir tu, das füg auch keinem andern zu."

gilt wohl hin wie her...
Ich glaube, hilf meinem Unglauben.
(Jahreslosung 2020 aus der Bibel)

moni

einzig-(nicht) artig

  • »moni« ist weiblich

Beiträge: 5 111

Registrierungsdatum: 16. Juni 2009

Wohnort: Reutlingen

Neigung: passiv

Familienstand: Single

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 28. Februar 2010, 17:58

Mich nerven solche Anrufe gewaltig.
Allerdings weiß ich auch, dass die Menschen am anderen Ende damit ihre Brötchen verdienen müssen und es sicher oft alles andere als einfach haben.
Also lehne ich höflich, aber bestimmt ab.
Wenn allerdings, ein und diesselbe Firma immer wieder anruft und mir dabei noch Lügen auftischt, kann ich schon ziemlich grantig werden.
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind.
Andere gibt es nicht.
(Konrad Adenauer)

27

Montag, 1. März 2010, 10:16

Ich lasse sie meist ein 2-3 Sätze reden, tun mir auch irgendwie leid die Leute. Dann unterbreche ich sie, sage das kein Interesse besteht und lege ohne Antwort abzuwarten auf. Da ich schon immer so verfahre, sind die Anrufe bei mir eigentlich sehr selten.

28

Montag, 1. März 2010, 16:30

Bei diesen Anrufen : Hallo sie haben gewonnen" sage ich immer direkt : einfach schicken. Wenn sie dann sagen das ich nicht wüßte was , antworte ich einfach : egal, wenn es nicht gefällt schmeisse ich es weg. Dann sagen sie nichts mehr und das Gespräch hat sich erledigt. :D
Bei Anrufen ohne Nummernübertragung frage ich direkt nach Firma und Namen des Anrufers. Dann legen sie meistens direkt wieder auf. Dem Rest sage ich freundlich : Kein Interesse, und lege dann auf

tiffy.stuttgart

unregistriert

29

Donnerstag, 2. September 2010, 20:52

lol , eine hat sich bei mir nach meinem Jahreseinkommen erkundigt, bitte sagen Sie Stop



bis 500 Euro ?

von 500 bis 1000 Euro?

......

von 2500 - 3500 Euro?

.... *geldgeil is*

bei 5000 Euro hat se gemeint ich müsste irgendwann Stopp sage ... *lol*



Ne du, eine Trillerpfeife nehmen an den Hörer halten und mit aller Kraft .... voll rein, die rufen die meeeeehr an versprochen *g*

der nordländer

Das Beste am Norden

  • »der nordländer« ist männlich

Beiträge: 13 790

Registrierungsdatum: 15. Juni 2007

Wohnort: nahe Oldenburg

Beruf: "Giftdealer"

Neigung: passiv

Familienstand: Verheiratet

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 2. September 2010, 21:14


Ne du, eine Trillerpfeife nehmen an den Hörer halten und mit aller Kraft .... voll rein, die rufen die meeeeehr an versprochen *g*


Hmm...nee, das ist Körperverletzung! Geht gar nicht...auch wenn einem manches mal der Sinn danach steht. Mit Chance ist sie gezwungen ihr Geld damit zu verdienen, ob sie will oder nicht...einfach auflegen und gut...tut keinem weh.
Älter werden bedeutet für mich nicht unbedingt zu wissen was ich will.
Ich weiß aber immer mehr was ich auf keinen Fall mehr will!

tiffy.stuttgart

unregistriert

31

Donnerstag, 2. September 2010, 21:27

du hast ja recht, aber das ist ja auch kein Telefonterror gewesen... nur wenn mal einer meint er müsste ständig.

32

Donnerstag, 2. September 2010, 21:57

Ne du, eine Trillerpfeife nehmen an den Hörer halten und mit aller Kraft .... voll rein, die rufen die meeeeehr an versprochen *g*


Danke! Ist mir geschehen, für ganze 6 Euro die Stunde lebenslang einen Hörschaden.

Abartig diese Ratschläge.....

tiffy.stuttgart

unregistriert

33

Donnerstag, 2. September 2010, 22:40

wie gesagt, wenn mal jemand von Call Center anruft, und dann jemand die Pfeife nimmt muss schon einen Schaden haben. Ich sagte ja, wenn man "terrorisiert wird" und nicht angerufen wird. Das ist mein Verständnis nach ein gewaltiger Unterschied.

Frank57

unregistriert

34

Freitag, 3. September 2010, 08:29

Das ist mein Verständnis nach ein gewaltiger Unterschied.


....sagt der erhabene und greift zur selbstjustiz :rolleyes:


Frank57 :kaffee:

tiffany

glückliches Huhn

  • »tiffany« ist weiblich

Beiträge: 16 955

Registrierungsdatum: 20. März 2009

Wohnort: München

Neigung: passiv

Familienstand: glücklicher Single

  • Nachricht senden

35

Freitag, 3. September 2010, 08:45

Müßte in alten Beiträgen wühlen, irgendwo steht schon was wegen der Trillerpfeife.

Es ist und bleibt Körperverletzung, wenn ich einem Anrufer, der letztendlich auch nur seinen Job macht, genervt ins Ohr pfeife.

Auflegen - und gut ist`s. Tut mir und dem Anrufer nicht weh, aber eine Grenze wurde wenigstens aufgezeigt. Ich denke, dann sollte auch der Dümmste wissen, dass er mit mir nicht ins Geschäft kommen kann.
Ich sollte mir die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhls zulegen,
der muss ja auch mit jedem Arsch klar kommen! (unbekannt)

soul sister

unregistriert

36

Freitag, 3. September 2010, 09:20

Warum habt Ihr soviel Mitleid mit Leuten, die versuchen Euch abzuzocken? Diese "ach so armen Menschen" müssen ja ihren Job machen? Aber muß man Leute bescheißen und ihnen mit dubiosen Dingen das Geld aus der Tasche ziehen? Da fehlt mir jegliches Verständnis!

Meine Mutter (82) ist gleich in mehrere dieser Fallen getappt und hat auf diese Weise sicher mehr als 2.000€ für nichts als hohle Luft berappt. Zeitweise war das Telefonterror. Ich hab es selbst miterlebt, wie oft mit unterdrückter Rufummer bei ihr angerufen wurde. Wenn ich ran ging, haben die Drecksäcke sofort aufgelegt. Mein Bruder schreibt sich immer noch die Finger wund, um sie da raus zu holen.

Nein, ich habe so gar kein Verständnis für solche "Geschäfte"!!! Und für Leute, die andere am Telefon bescheißen wollen und das auch genau wissen, für die kann ich kein Verständnis haben.

Wenn ich selbst angerufen wurde, war das einfach nur lästig und unverschämt. Wenn ich mein Telefon beruflich brauche, weil mich meine Kunden darauf anrufen, dann ist es unerträglich, wenn jeder fünfte Anruf so ein Müll ist. Höflich kann man da nicht bleiben! Hat ja gsd. nach der Gesetzesänderung deutlich nachgelassen.


Da ich mit meinem Vornamen (weiblich) im Telefonbuch stehe, hab ich aber auch Anrufe von Männern, die am Telefon wichsen. Mit denen diskutiere ich gern und frage fast mütterlich nach ihren Problemen? Die rufen nie wieder an, weil sie völlig entnervt sind. Das macht mir einen diebischen Spaß.

tiffany

glückliches Huhn

  • »tiffany« ist weiblich

Beiträge: 16 955

Registrierungsdatum: 20. März 2009

Wohnort: München

Neigung: passiv

Familienstand: glücklicher Single

  • Nachricht senden

37

Freitag, 3. September 2010, 09:35

soul sister, ich bin absolut gegen Telefonabzocke! Mir ging es um die ganz normalen Callcentermitarbeiter, die keine unlauteren Dinge im Sinn haben.
Ich sollte mir die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhls zulegen,
der muss ja auch mit jedem Arsch klar kommen! (unbekannt)

miri

subDominante

  • »miri« ist weiblich

Beiträge: 26 970

Registrierungsdatum: 17. Juni 2007

Wohnort: frankfurt

Neigung: passiv

Familienstand: Single

  • Nachricht senden

38

Freitag, 3. September 2010, 09:54

... und auch, wenn es abzocke ist und und und... in unserem land ist glücklicherweise selbstjustiz und körperverletzung verboten... ich wäre mir(i) auch nicht sicher, ob jeder immer unterscheiden kann, ob er s gerade mit nem armen studenten von einem callcenter zu tun hat oder jemandem, der böses im sinn hat... aber einmal getrillert und der schaden kann lebenslang sein, für beide...

hat mit mitleid für verbrecher ÜBERhaupt nix zu tun. für deine oma tut es mir(i) sehr leid. hier sollten gesetztgeber und politik mal ganz schnell handeln...
Ich glaube, hilf meinem Unglauben.
(Jahreslosung 2020 aus der Bibel)

ce_la_vie

unregistriert

39

Freitag, 3. September 2010, 11:23

Auch ich habe mal eine gewisse Zeit beruflich für ein - nennen wir es mal "dubioses" - Callcenter gearbeitet.

Warum? naja, damals war die ARGE schuld (nä, doch nicht: hieß damals noch Arbeitsamt). Wie dem auch sei, ich wurde dort hin vermittelt, hätt ich abgesagt wäre Geld gekürzt worden......und ich war eben Jung, glaubte bei jedem Menschen an das Gute und brauchte das Geld.

Ich bin also hin, hab ein Vorstellungsgespräch gehabt in dem ein Grundgehalt und dann eine Gratifikation nach Abschlüssen angeboten wurde. Das Grundgehalt sei sicher, selbst wenn man nichts verkaufen würde. Ich bekam einen Telefonierleitfaden für die eventuellen Antwortmöglichkeiten , getreu dem Motto:
Wenn die Kundin sagt "ich muss erst meinen Mann fragen" so etwas antworten wie "den sollten Sie lieber damit überraschen, wie wäre es ihm ebenfalls eine derartige Chance einzuräumen------blablasülz". Und mir wurde verkündet, dass das Telefon von "Oben" abgehört würde. Man solle keine "Mätzchen" machen, sonst würde dem Arbeitsamt erzählen man habe "keinen Bock" gehabt oder man sei besoffen zur Arbeit gekommen oder dergleichen.

Dankbar war ich für all jene Angerufenen, die mich nicht beschimpften, die nicht losbrüllten, die nicht beleidigend wurden. Das originellste war eine Frau die begann zu Staubsaugen während ich erzählte........ich habe lachend aufgehört und gewartet bis sie fertig war.......dann hab ich sie ein bissel aufgezogen und erneut begonnen, naja da hat sie dann aber aufgelegt :D vermutlich hatte sie im Rest des Hauses Fliesen.......nee, spass beiseite, es war ein Scheissjob, es hat mich Nerven ohne Ende gekostet, selten war ich so demotiviert, ich bin ungelogen nie so viel beschimpft worden und selbst als ich dort aufgehört hatte (es bot sich endlich was besseres) verfolgte es mich. Jedesmal wenn ich Bekannte anrief klang ich wohl wie eine Bandansage bzw. eine Callcentertusse und ganz oft wurde aufgelegt......

Gut dass ich das Kapitel hinter mir hab.

Zitat

Warum habt Ihr soviel Mitleid mit Leuten, die versuchen Euch
abzuzocken? Diese "ach so armen Menschen" müssen ja ihren Job machen?
Aber muß man Leute bescheißen und ihnen mit dubiosen Dingen das Geld
aus der Tasche ziehen? Da fehlt mir jegliches Verständnis!
Ganz einfach: Es sind nur ausführende Kräfte, sie haben es sich nicht ausgesucht, es geht den Telefonisten nicht um den Mensch den sie anrufen sondern lediglich darum einen Job zu behalten und das mit allen Mitteln. Ja, auch ohne Rücksicht auf Verluste! Aber bedenke: Auch der Agent will etwas Essen und seine Miete bezahlen können! Auch wenn es mir für deine Mutter leid tut, ich würde (wenn ich den Job nochmal gezwungener Maßen machen müsste), alles dafür tun die Kontodaten zu bekommen um meinen Job zu sichern!

Da ist doch wohl Jeder sich selbst der Nächste!

Für alle die dennoch davon geplagt sind: Es gab früher mal eine Internetseite, die dafür sorgte, dass die eigene Telefonnummer aus den Kaltaquiselisten der Callcenter heraus kommt. Ich meine irgendwas mit Robinson.....das war damals mal Kostenlos und wirksam! Vielleicht auch mal die Nummer der 82 jährigen Mutter dort eintippen, denn die Callcenter verhindern wird niemand von uns. Inszwischen sitzen sie sogar im Ausland und rufen von dort aus an, weils dort noch erlaubt ist......... :rolleyes:

moni

einzig-(nicht) artig

  • »moni« ist weiblich

Beiträge: 5 111

Registrierungsdatum: 16. Juni 2009

Wohnort: Reutlingen

Neigung: passiv

Familienstand: Single

  • Nachricht senden

40

Freitag, 3. September 2010, 11:48

Es gab früher mal eine Internetseite, die dafür sorgte, dass die eigene Telefonnummer aus den Kaltaquiselisten der Callcenter heraus kommt. Ich meine irgendwas mit Robinson....


Die Robinsonliste gibt es auch heute noch :) .
Bietet keinen hundertprozentigen Schutz , aber seit ich dort eingetragen bin, ging die Zahl dieser lästigen Anrufe um etwa 70% zurück.
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind.
Andere gibt es nicht.
(Konrad Adenauer)